Kategorie: Gedichte

Der Apfelbaum

Jetzt werden aber die alten Kamellen ausgegraben, 2018, denk ich. Selbstverständlich über die Jahre verfeinert, drei, vier, fünf Mal … aber ein Apfelbaum passt einfach zu gut zum letzten Blogeintrag, meiner Meinung nach. Fürchterliche Furchen fraßen sich empor,für die funkelnden Früchte am verästeten Geende.“Seltsam verwinkelter Stamm,wie verlierst du dich nur in deiner Baumkrone?An deiner schwarzen …

Herbstverliebt

In Gedanken an den Cherub Rilke, der die deutsche Sprache und deren Melodie-Potenzial in einer unvergleichlichen Weise gemeistert hat; dem ein oder anderen dürften da “gewisse” Parallelen in der Rhythmik auffallen. ÄHEM. Die Augen, deine, brechen Wirklichkeit,als fielen aus den Himmeln fern die Sterneauf mich; ein kleiner, schwacher Punkt der Erde. Aus diesem Echten, wächst …

Der Samen

Samtig braun in Tropfenform schlummernder Baum,was versteckst du dich in Kleinheiten des Lebens?Was ruhst du im geschützten Fruchtgehäuse,als ob du wüsstest, dass du oder einer von euchdas Notwendige tun wird? Du irre Vielzahl, die du in einem deiner vielen Früchte,wie du sie zur Schau, in schöner Farbe, hinter Düften,mittels der allerersten Sprache, von der du …

Eines sonnigen Morgens – Rauchergedicht

Vorab: die nächsten Lesetermine:– “Prosa Colada” – Dienstag, am 25.8. um 19h30 im Badeschiff an der Donau– Buch13-Lesung in Kärnten – Donnerstag, 3.9. (Ort und Zeit folgt)– Eine weitere Lesung wird im September in Niederösterreich stattfinden– Jung Wien 14′ -Lesung – Montag, 5.10. im Renaissance Hotel Marriott– Jung Wien 14′- Lesung in der Villa Wertheimstein …

Corona – ein Lehrgedicht

Corona + PEN Club = Anthologie “Notfall: Covid-19 – Texte zu und in der Pandemie” Und plötzlich trinken wir die selt’ne Ruh,an Tagen, welche endlos Sonntag sind.Es weht ein sanfter, liebevoller Windund frühlingseinsam wird das Ich zum Du. Der Heilungskrieg lähmt jäh die stolze WirtschaftWas lässt sich retten, und was ist zu stunden?Es brechen Schulden …